Nur für medizinisches Fachpersonal in Europa bestimmt Pflichtangaben zu PEMAZYRE
Nur für medizinisches Fachpersonal in Europa bestimmt
Expert perspectives icon

Expertenmeinungen zum Cholangiokarzinom (CCA)

Erweitern Sie Ihr Wissen über das CCA. Experten berichten in den
folgenden informativen Videos über Ihre Erfahrungen und
Ansichten zu wichtigen Themen rund um das CCA.*

Wie ich das Cholangiokarzinom heute sehe

Der Welt-CCA-Tag (12. Februar 2022), der von der Global CCA Alliance organisiert wird, ist eine internationale
Initiative zur Schärfung des Bewusstseins für das CCA. Der Tag der Seltenen Erkrankungen (28. Februar 2022)
soll das Bewusstsein für die 300 Millionen Menschen weltweit, die mit einer seltenen Krankheit leben,
schärfen und Veränderungen bewirken. Um diese Initiativen zu unterstützen, haben wir ein multidisziplinäres
Gremium von CCA-Experten und einen CCA-Patienten gebeten, uns mitzuteilen, wie sie "CCA heute sehen".

Helen Morement
Helen Morement
CEO und Gründerin von AMMF - The Cholangiocarcinoma Charity, London, UK
Phil Preston
Phil Preston
Patient,
UK
Dr Angela Lamarca
Dr Angela Lamarca
The Christie NHS Foundation Trust and University of Manchester, UK
Dr Joachim Mertens
Dr Joachim Mertens
University Hospital Zürich,
Zürich, Switzerland
Professor Juan Valle
Professor Juan Valle
The Christie NHS Foundation Trust and University of Manchester, UK
Professor Thomas Gruenberger
Professor Thomas Gruenberger
Sigmund Freud University,
Vienna, Austria
Professor Bruno Sangro
Professor Bruno Sangro
Director, Liver Unit & Co-Director, HPB Oncology Area,
Clinica Universidad de Navarra, Pamplona, Spain
Dr Teresa Macarulla
Dr Teresa Macarulla
Vall d’Hebron University Hospital,
Barcelona, Spain
Dr Ana Vivancos
Dr Ana Vivancos
Vall d’Hebron Institute of Oncology,
Barcelona, Spain
Glenda O’Connor
Glenda O’Connor
The Wellington Hospital,
London, UK

Das Cholangiokarzinom: Im Rampenlicht

Dieses Online-Webinar fand am 26. Februar 2021 statt. Gastgeber waren angesehene akademische
Wissenschaftler, die die Komplexität der CCA-Diagnose und die mit der Krankheit verbundene
klinische und genetische Heterogenität kritisch diskutierten.

Dr. Teresa Macarulla
Dr. Teresa Macarulla
Vall d’Hebron University Hospital,
Barcelona, Spanien
Dr. Joachim Mertens
Dr. Joachim Mertens
Universtitätsspital Zürich,
Zürich, Schweiz
Dr. Angela Lamarca
Dr. Angela Lamarca
The Christie NHS Foundation Trust,
Manchester, GB
Dr. Coralie Sayag
Dr. Coralie Sayag
Medical Director Solid Tumors, Region Europa,
Incyte Biosciences International Sàrl
Education Icon

Informative Highlights und Quiz

Schauen Sie sich die folgenden fünf informativen Videos an und beantworten Sie die Quizfragen, um Ihr Wissen über das CCA zu erweitern.

Überblick über das CCA

Professor Bruno Sangro
Professor Bruno Sangro
Director, Liver Unit & Co-Director, HPB Oncology Area,
Clinica Universidad de Navarra, Pamplona, Spanien
CCAs sind zwar selten, doch nimmt ihre Inzidenz – insbesondere die Inzidenz vom intrahepatischen CCA – weltweit allgemein zu
REFERENZ: Bañales JM, et al. Nat Rev Gastroenterol Hepatol. 2016;13:261–80.
Question Mark
Beantworten Sie die folgende Frage
Wie hoch etwa ist die Rate des 5-Jahres-Gesamtüberlebens bei Patienten mit CCA? (Bitte eine Option auswählen)

Herausforderungen beim CCA

Helen Morement
Helen Morement
CEO und Gründerin von AMMF – The Cholangiocarcinoma Charity, London, GB
Bei ca. 70 % der Patienten wird die Diagnose erst im fortgeschrittenen Stadium gestellt, wodurch nur wenige therapeutische Möglichkeiten zur Verfügung stehen und die Prognose schlecht ist
REFERENZ: Bañales JM, et al. Nat Rev Gastroenterol Hepatol. 2020;17:557–88.
Question Mark
Beantworten Sie die folgende Frage
Welcher wesentliche unerfüllte Bedarf besteht beim CCA? (Alle Zutreffenden auswählen)

Bedeutung des multidisziplinären Teams (MDT)
bei der Diagnose und Behandlung des CCA

Professor Lorenza Rimassa
Professor Lorenza Rimassa
Associate Professor of Medical Oncology, Humanitas University and Humanitas Research Hospital-IRCCS, Mailand, Italien
Helen Morement
Helen Morement
CEO und Gründerin von AMMF – The Cholangiocarcinoma Charity, London, GB
Professor Juan Valle
Professor Juan Valle
University of Manchester/The Christie, Manchester, GB
Professor Peter Schirmacher
Professor Peter Schirmacher
Pathologisches Institut, Universitätsklinikum Heidelberg
Ein multidisziplinärer Ansatz erlaubt bei Patienten mit CCA ein umfassenderes Verständnis der Krankheitsbiologie und eröffnet Möglichkeiten der Zusammenarbeit
REFERENZ: Patel T. Nat Rev Gastroenterol Hepatol. 2011;8:189–200.
Question Mark
Beantworten Sie die folgende Frage
Bei Patienten mit CCA wird häufig die Fehldiagnose Krebs mit unbekanntem Ausgangstumor gestellt – richtig oder falsch?

Bedeutung von Biopsien bei Patienten mit CCA

Professor Lorenza Rimassa
Professor Lorenza Rimassa
Associate Professor of Medical Oncology, Humanitas University and Humanitas Research Hospital-IRCCS, Mailand, Italien
Helen Morement
Helen Morement
CEO und Gründerin von AMMF – The Cholangiocarcinoma Charity, London, GB
Professor Juan Valle
Professor Juan Valle
University of Manchester/The Christie, Manchester, GB
Professor Peter Schirmacher
Professor Peter Schirmacher
Pathologisches Institut, Universitätsklinikum Heidelberg
Die Biopsietechnik ist an das geplante molekulare Profiling und die Erfordernisse der Diagnosestellung anzupassen
REFERENZ: Cree IA, et al. J Clin Pathol. 2014;67:923–31
Question Mark
Beantworten Sie die folgende Frage
Wie viel Prozent der Patienten mit CCA weisen eine fortgeschrittene Erkrankung auf, bei der eine Biopsie als obligatorisch angesehen werden sollte? (Bitte eine Option auswählen)

Bedeutung von molekularem Profiling bei Patienten mit CCA

Professor Lorenza Rimassa
Professor Lorenza Rimassa
Associate Professor of Medical Oncology, Humanitas University and Humanitas Research Hospital-IRCCS, Mailand, Italien
Helen Morement
Helen Morement
CEO und Gründerin von AMMF – The Cholangiocarcinoma Charity, London, GB
Professor Juan Valle
Professor Juan Valle
University of Manchester/The Christie, Manchester, GB
Professor Peter Schirmacher
Professor Peter Schirmacher
Pathologisches Institut, Universitätsklinikum Heidelberg
Bei ca. 50 % der Patienten mit CCA liegt mindestens eine potenziell therapierelevante genetische Veränderung vor; dies spricht für die Durchführung eines molekularen Profilings bei Diagnosestellung
REFERENZ: Lowery MA, et al. Clin Cancer Res. 2018;24:4154–61.
Question Mark
Beantworten Sie die folgende Frage
Bei welchen Patienten mit CCA sollte molekulares Profiling in Erwägung gezogen werden? (Alle Zutreffenden auswählen)